Beim Psychiater / Überweisung an die Endokrinologie

Mein Psychiater hat heute die Überweisung an die Endokrinologie ausgestellt! Damit steht der Voruntersuchung für die geplante Hormonbehandlung nichts mehr im Weg. Ich hoffe, im April einen Termin zu bekommen.

Erfahrungen mit dem Psychiater

Da meine Psychologin, bei der ich die Begleittherapie absolviere, keine Gutachten/Indikationen erstellt, gehe ich seit mehreren Monaten alle sechs bis acht Wochen zusätzlich zu einem trans*erfahrenen Psychiater in München. Dieser kann zum geeigneten Zeitpunkt Gutachten und Indikationen zur Transition erstellen. In dieser psychiatrischen Begleitung berichte ich im Prinzip nur, wie Alltagstest und Psychotherapie laufen, ohne eine ‚richtig lange Therapiesitzung‘ mit ihm abzuhalten.

Überweisung zum Endokrinologen

Bei den zwei vorherigen Terminen hatten wir uns über den Testostart für Juni 2016 unterhalten, was auch im Rahmen der Richtwerte zur Behandlung von Transsexualität liegt (ein Jahr Psychotherapie, um die Hormonbehandlung zu beginnen; die Therapie habe ich im Mai 2015 begonnen).

Mein Plan für den Termin heute war eigentlich nur nachzufragen, ob es sinnvoll ist, bereits mit der Endokrinologie Kontakt aufzunehmen um lange Wartezeiten zu vermeiden. Aber ohne dass ich explizit nachfragen oder darum bitten musste, hat der Psychiater die Überweisung an die Endokrinologie ausgestellt. Ich finde es sehr angenehm, dass er die angepeilte Zeitschiene und meine Wissenslücken berücksichtigt: Es ist mit vier bis sechs Wochen Wartezeit für einen Termin zur endokrinologischen Voruntersuchung (Blutbild, Hormonstatus, Chromosomenanalyse, …) zu rechnen, anschließend rund drei Wochen bis zum Befund. Jetzt ist Anfang März, also lande ich (hoffentlich?) über den Daumen gepeilt bei Juni 2016 für den Testostart.

Dass tatsächliche, physisch greifbare Schritte langsam Form annehmen, hat mich heute echt umgehauen!

Nächste Schritte in Richtung Testosteron

Der Befund dieser Untersuchung geht an den Psychiater zurück. Vorausgesetzt, dass dieser Befund ‚positiv‘ ausfällt, wird mein Psychiater beim nächsten Termin die Indikation zur Hormonbehandlung mit einem Arztbrief für die Endokrinologie ausstellen. Das wäre dann der Startschuss für Testosteron.

 

 

Ein Gedanke zu „Beim Psychiater / Überweisung an die Endokrinologie“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: