Testo: Monat 1

Der erste Monat auf Testo ist rum und eine ganze Menge ist passiert. Oh Wunder, das Zeug wirkt also tatsächlich.

Physisches

  • Haare

Überall sprießen kleine, schüchterne Haare. Und zwar wörtlich überall, von Kopf bis Fuß. Besonders fällt es mir an den Unterarmen, Unterschenkeln, am Bauch und im Gesicht auf. An meinen Unterschenkeln füllen sich vormals kahle Flecken mit Härchen und es sprießt vom Bauchnabel bis zum Solarplexus. Vor ein paar Tagen habe ich mir zum ersten Mal das Gesicht rasiert, weil pelziger Flaum und immer stolzerer Damenbart langsam Überhand genommen haben.

  • Haut

Meine Haut leidet ein bisschen. Dort, wo ich das Testogel auftrage, ist die Haut noch trockener als sowieso schon, und ich creme mich regelmäßig ein, um gegenanzuwirken. Dafür wird die Haut im Gesicht und auf dem Rücken immer fettiger. Ich habe einen ganzen Haufen kleiner Pickelchen bekommen, die sind aber zum Glück keine großen Blickfänger. Ganz witzig ist, dass ich an der Haut bemerke, dass sich mein Eigengeruch verändert hat. Nicht schlimm, nur anders.

  • Kurven und Kanten

Ich bemerke am ganzen Körper leichte Veränderungen. Muskeln sind präsenter konturiert und ich bin mir ziemlich sicher, dass auch Knorpelwachstum und Körperfettumverteilung schon eingesetzt haben. Meine Hände, Schultern und Nacken kommen mir breiter vor, meine Hüfte nicht ganz so breit wie sonst. An Händen und Füßen stehen auch die Adern plötzlich prominenter hervor. Außerdem finde ich mein Gesicht kantiger. Das ist zwar bisher niemandem außer mir aufgefallen, aber das kommt noch. Ansonsten habe ich mal wieder einzwei Kilo abgenommen, das können aber auch normale Schwankungen sein. Vor allem bin ich happy, dass ich bisher keine großen Hungerattacken hatte, von denen viele ja berichten, habe. In der dritten Woche hatte ich ziemlich fiese Hitzewallungen, gepaart mit vermehrtem Schwitzen. Das hat sich aber wieder etwas beruhigt.

  • Stimme

Die Stimme macht mir bisher am meisten Freude. Gleich am vierten Tag konnte ich spüren, dass die Stimme tiefer im Hals mitschwingt und vibriert als vorher. Nach drei Wochen hat die Stimme dann den ersten richtigen Satz nach unten gemacht. Sehr schön! Ich hoffe, dass es so weiter geht und dass am Ende eine klangvolle und nicht knatschige/schnarrende Stimme herauskommt.

  • Intimbereich

Wachstum und Libido haben eingesetzt wie erwartet, Menstruation so halb ausgesetzt wie gehofft. Gemessen an Publikum und Anonymität gehe ich nicht weiter ins Detail, Betroffene* können mich aber gerne kontaktieren.

Psychisches

  • Stimmung

Die ersten vier Wochen sind mir ganz schön auf’s Gemüt gegangen: Die erste Woche über hatte ich ganz schön gute Laune, sicher auch, weil die Anspannung rund um den Testostart gegessen war. Die zweite Woche war unspektakulär, aber seit der dritten Woche habe ich ziemlich fiese Stimmungsschwankungen. Entweder phänomenal gut gelaunt oder   genau andersrum, genervt, pissig und/oder depressiv. Die Tagesform ändert sich teilweise mehrmals am Tag, da ist auf nichts Verlass. Und egal ob gut oder schlecht gelaunt, ich bin auf jeden Fall impulsiver: Wenn mich etwas besonders freut oder ärgert, reagiere ich schneller und unüberlegter als vorher. Da haben ein paar Menschen schon Ausschläge von abbekommen, das tut mir leid.

  • Energie und Schlaf

Genau wie die Stimmung hatte ich die ersten Tage total Hummeln im Hintern, Power und Energie. Seit der dritten Woche überwiegen die Nebenwirkungen: Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schlafstörungen. Ich bin gefühlt immer müde, schlafe spät, schlecht, selten eine Nacht durch. Das nervt tierisch, weil ich die Schlafprobleme eigentlich die letzten Monate wieder besser im Griff hatte und es den Alltag unnötig anstrengend macht.

Fazit

Unterm Strich bin ich froh, dass es endlich losgegangen ist mit Testo. Ich bin nachhaltig geplättet, wie schnell und wie viel Wirkung seit Tag 1 spürbar ist. Immer wieder zwischendurch habe ich das Gefühl zu wachsen, weil die Muskeln arbeiten, ohne dass sie belastet wurden. Aber tatsächlich wachse ich wohl nochmal neu in meinen Körper. Langsam begreife ich auch, dass sich eben doch viel verändern kann und dass Testo durchaus eine langfristig positive Wirkung auf meine Körperwahrnehmung haben wird. Das ist sehr beruhigend.

3 Kommentare zu „Testo: Monat 1“

    1. Hallo Tony,
      so war meine persönliche Erfahrung im ersten Monat auf Testo. Schau dir doch eins von meinen Videos an, um dir ein „besseres“ Bild zu machen. Testo schlägt bei allen unterschiedlich schnell/stark an.
      Viele Grüße,
      Julius

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: