Die Indikation ist da!

Nach der holprigen Indikation für Testo habe ich jetzt die Bestätigung, dass es am Freitag – also in drei Tagen – losgehen kann.

Der Papierkram ist geregelt, es gab also keine Kontraindikationen oder Probleme im Befund aus der Endokrinologie. Der Psychiater hat wie vereinbart Arztbrief und Indikation zur Hormonbehandlung an die endokrinologische Praxis geschickt.

Die Nervosität steigt. Von formeller Seite ist also alles eingetütet, ich warte irgendwie darauf, dass sich noch eine andere Hürde auftut. Vielleicht hat die Apotheke das Testo-Präparat, das mir verschrieben wird, nicht vorrätig? Vielleicht kriege ich kalte Füße, weil die Ärztin immer noch so unsympathisch ist?  Habe ich irgendwas beim letzten Termin doch nicht richtig verstanden und es geht noch gar nicht los? Sollte ich mir Sorgen machen, wenn so ein schicksalhafter Tag am Freitag den 13. ist?

Kurzer Einschub zur unsympathischen Ärztin, wie nach der Voruntersuchung berichtet: Ich habe mir noch ein bisschen Input bei unserem Trans*-Stammtisch abgeholt, und letztlich entschieden, den Termin bei ihr wahrzunehmen. Zusätzlich habe ich in sechs Wochen einen Termin bei ihrem Kollegen in derselben Praxis, um ggf. den Gesprächsbedarf nachzuholen und ein bisschen Feedback zu geben.

Einen Überblick, was die Hormonbehandlung bei Trans*Männern bewirkt, gibt’s hier.
.

3 Kommentare zu „Die Indikation ist da!“

  1. Jetzt ist es für mich richtig aufregend. Hoffentlich verträgst Du alles gut und kriegst nicht vor jedem Arztbesuch zusätzliche Ängste!!! Ich bewunderte Dich, wie Du das durchziehst, aber ich habe schon Magendrücken!!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: